by Mathias Rehberg

RAW | Vorher – Nachher Bilder

Habt ihr euch schonmal gefragt, warum die Bilder bekannter Fotografen so coool aussehen, während die Bilder aus eurer Kamera eher ein wenig langweilig wirken?

Nun ganz einfach!

Die Bilder der „guten“ Fotografen sehen bei der Aufnahme wohl auch nicht anders aus, als eure Aufnahmen. Aber die meisten Profis nehmen die Bilder im RAW Format auf und wissen diese zu bearbeiten.

Merke: In einem RAW Bild steckt vieeeel mehr Potential für die Nachbearbeitung als in einem JPG!

Im Folgenden zeige ich euch einige Vorher / Nachher Vergleiche von RAW Entwicklungen. Diese sind nur mit Lightroom bearbeitet worden.

Viel Spaß!

Ein Bild vom Biggesee in Olpe. Das Licht war okay. Mit einem Grauverlaufsfilter konnte ich zwar den Himmel etwas abdunkeln, aber das war nicht genug, wie man auf dem Vorher Foto sieht.vorher-nachher-olpe

Das folgende Bild entstand bei Gegenlicht. Ich hatte nur darauf geachtet, dass der Himmel nicht zu sehr ausbrennt. Beeindruckend, wie weit man die dunklen Bereiche aufhellen konnte. Mit einem JPG hätte das nicht funktioniert.

bayern-vorher-nachher-vergleich-fotobearbeitung

Hier wieder eine Gegenlichtaufnahme. Aufgenommen mit meiner OMD EM 10.raw-vorher-nachher-vergleich-olpe

Das Foto von der Elbbrücke bei Tangermünde sieht im Original auch eher lau aus. Dank Nachbearbeitung des RAW Bildes, konnte ich ihm einen gewissen Pep verleihen.lightroom-vorher-nachher-tangermuende

Hier nun noch ein Nachtrag. Das Bild wurde auch nur in Lightroom zusammen mit den zwischenzeitlich gratis erhältlichen NIK- Filters bearbeitet.

Vorher-Nachher-Lightroom

Zur Zeit keine Kommentare

Leave a Reply