by Mathias Rehberg

Geklaute Bilder im Internet finden

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, ob jemand eure Fotos ohne eure Einwilligung nutzt? Vielleicht sind euch dadurch Lizenzgebühren durch die Lappen gegangen? Das ist echt ärgerlich. Dann lest hier, wie ihr geklaute Bilder im Internet findet.

Ich möchte euch zwei Möglichkeiten vorstellen, wie ihr ganz einfach im Internet nach euren gestohlenen Fotos suchen könnt.

Bildersuche via Google

­Zugegebenermaßen ist diese Möglichkeit nicht ganz neu und freilich auch nicht hundertprozentig genau, aber den einen oder anderen interessiert es bestimmt trotzdem.

­Öffnet dazu die Google- Bildersuche und klickt dann auf das kleine Kamera- Symbol im Suchfeld.

Gestohlene Fotos über die Google Bildersuche finden
Google Bildersuche

Nun gibt es zwei Optionen:

google-bildersuche-link
Bildersuche via URL

Erste Möglichkeit:

Ihr fügt die URL, also die Internetadresse, des Bildes ein, dass ihr suchen möchtet. Klickt dann auf „Bildersuche“.

Zweite Möglichkeit:

Wenn euch das Bild als Datei vorliegt, könnt ihr diese einfach per Drag&Drop auf das Suchfeld der Google Seite schieben, oder dieses über den Reiter „Bild hochladen“ auf eurem Rechner aussuchen und hochladen.

­Google spuckt nun alle optisch relevanten oder ähnlichen Treffer aus, die anhand der Quelle ermittelt werden konnten. Die Ergebnisse sind teils sehr erstaunlich!

­Ihr könnt es gern mit einem meiner Bilder testen. Nachfolgend der Link meines Bildes:

­http://matze-photo.de/gallery/deutschland-sud/bootshaus-obersee-berchtesgadener-land-spiegelung.jpg

­Fügt diesen nun, wie oben beschrieben, in das Suchfeld ein.

­Bei Fragen oder Anmerkungen, könnt ihr gern einen Kommentar hinterlassen.

Lasst andere suchen!

Das hört sich ganz simpel an, ist es eigentlich auch. Das Prinzip ist, dass es Agenturen im Internet gibt, die sich für euch auf die Suche nach euren Bildern machen. Sie prüfen, ob eure Fotos auf fremden Webseiten genutzt werden.

Ich habe es mit Copytrack ausprobiert. Der Clou: Es entstehen keine Kosten.

Man übermittelt die Bilder, die das Team im Netz suchen soll. Nachdem im Netz recherchiert wurde, bekommt man gegebenenfalls eine Übersicht der gefundenen Fotos, mit Angabe der Domain usw.

Geklaute Fotos im Internet finden
Copytrack – gefundene Bilder

Hier muss nun manuell nachgeprüft werden, ob diese Nutzung der Bilder durch die entsprechende Domain legal oder illegal ist. Trifft letzteres zu, kann man den „Fall einreichen“. Hier versucht Copytrack dann über ein Nachlizensierungsangebot an die Gegenseite die entgangenen Lizenzgebühren einzuholen. Falls dies nicht von Erfolg gekrönt ist, startet die rechtliche Durchsetzung. Im Erfolgsfall, geht ein gewisser Prozentsatz dann als Provision an Copytrack. So ganz umsonst können sie die Arbeit ja schließlich nicht durchführen. ;-)

Einfacher kann man wahrscheinlich nicht an seine entgangenen Lizenzgebühren kommen.

Fazit

Ihr habt nun zwei Wege kennengelernt, um eure Bilder im Netz zu finden. Ich hoffe, es hat euch einen Schritt weitergebracht.

Ihr habt schon Erfahrung mit Bilderdiebstahl oder der Forderung von Lizenzgebühren? Oder ihr habt Fragen oder Anmerkungen?

Dann freue ich mich über euren Kommentar.

1 Kommentar

  1. Jan
    September 18, 2015    

    Moin Matze,

    ich selber nutze neben der Google Bildersuche auch TinEye. Dort können als gesuchtes Objekt ebenfalls Fotos hochgeladen oder Links angegeben werden. Dabei werden auch Bilder gesucht, die dem Original ähnlich sind, das heißt Verkleinerungen oder abgeänderte Bilder (ohne Wasserzeichen zum Beispiel) werden da auch angezeigt.

    Gruß der Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.