by Mathias Rehberg

Einträge mit dem Schlagwort St. Peter Ording

Start der neuen Seite „www.norddeutschland.org“

Vor einigen Tagen habe ich meine neue Seite „www.norddeutschland.org“ online gebracht. Dort möchte ich euch meine Fotos aus dem Bereich Norddeutschland näher bringen. Dies ist die neue Adresse: www.norddeutschland.org Warum habe ich das getan? Das ist im Grunde ganz einfach. In der Vergangenheit hat sich herauskristallisiert, dass es sehr großes Interesse an den Bilder aus dem Bereich Norddeutschland gibt. Diese waren und sind auf matze-photo.de nur ein Bruchteil aller Fotos und nur über einige Klicks zu erreichen.
Ziel war es, eine schöne und schlichte Seite zu erstellen.
Nun, wie dem auch sei, ich habe diese neue Seite erstellt. Zielstellung war, dass sie sehr schlicht ist, dennoch toll aussieht und die Fotos sehr einfach zu erreichen sind. Es ist auch so, dass „matze-photo.de“ vom Namen her nicht wirklich professionell wirkt. Ursprünglich war die Seite nur gedacht, um in der Anfangszeit meiner Fotografie einige Bilder zu teilen. Daraus hat sich im Laufe der Jahre doch etwas mehr entwickelt. Auf der neuen Seite habe ich nur ein einziges Album. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden hier wieder diverse Unteralben, wie „Ostsee“, „Nordsee“, „Usedom“, „St. Peter Ording“ und so weiter einzufügen, da dass die Seite nur wieder verschachtelt und die Navigation umständlich macht. Hier geht es direkt zur Galerie. Aus Sicht eines Webseiten- Betreibers ist es ebenfalls sehr wichtig die Seite für SEO zu optimieren. Ähhm SEO bitte was? SEO bedeutet „Search Engine Optimization“ also Suchmaschinenoptimierung. Es geht also darum, dass man die Seite zum Beispiel bei Google in den Suchergebnissen findet. Für den Webseitenbetreibers ist dies enorm wichtig, da ein Großteil der Besucher natürlich über ein der großen Suchmaschinen kommt. Besucht gern die neue Seite und lasst mir ein Feedback da.  P.S.: www.matze-photo.de wird es auch weiterhin noch geben. ;-) An eine Abschaltung ist nicht zu denken!  Liebe Grüße Matze

Nik Collection

Seit heute gibt es die NIK Collection kostenlos. Google ist so freundlich und hat das komplette Paket zur Verfügung gestellt. Das gute daran ist, dass man diese sowohl in Lightroom, als auch in Photoshop einbinden kann.

Hier der Link zum Download: https://www.google.com/nikcollection

Ich habe direkt auch zugeschlagen und mal ein altes Bild nur in Lightroom in Verbindung mit den NIK Filtern bearbeitet. Hier nun ein Quick & Dirty Ergebnis. Aufgenommen wurde das Foto in St. Peter Ording.

vorher-nachher-spo-st-peter-ording-landschaftsfotografie

Ein Foto-Workshop fällt ins Wasser

Am vergangenen Samstag habe ich einen Foto-Workshop der ganz besonderen Art gegeben.

Was war da los?

Doch der Reihe nach:

Vor einigen Monaten traten 2 Jungens aus der Nähe von Osnabrück mit mir in Kontakt. Sie hatten Interesse an einem Foto-Workshop. Nach einem kurzen Telefonat hatten wir uns darauf geeinigt, dass dieser in St. Peter Ording oder Westerhever statt finden sollte.

Natürlich hatten wir ausgemacht, dass dieser ausfällt, oder verschoben wird, falls das Wetter zu schlecht sein sollte.

Nun ja… die Zeit verging und wir hatten am letzten Mittwoch und Freitag zwecks Wetterprognosen telefoniert. Es sah alles ganz gut aus. Laut Wetterbericht verschiedener Quellen, sollte es zwar leicht regnen, aber wenigstens nicht bedeckt sein.

Der Tag des Workshops

Am Samstag war es dann soweit. Das Wetter um die Mittagszeit war fantastisch! Es gab Wolken, Wind und die Sonne blitzte immer wieder hindurch. Voller Ekstase trat ich den Weg nach St. Peter Ording an.

Doch je näher ich dem Ziel kam, desto schlechter wurde das Wetter und auch meine Laune. Das Wetter wurde RICHTIG schlecht für Landschaftsfotografen. Der Himmel war schlichtweg grau ohne jegliche Kontur!

Endlich am Strand angekommen, kam dann auch noch wirklich starker Wind dazu und mehr als nur ein leichter Regen, der dann übrigens auch direkt von der Seite kam.

Hmmm was tun?

Alle meine Workshop- Pläne waren durchkreuzt. Ein Lehrgang bei dem Wetter durchführen? Für mich eigentlich unmöglich!

Den Workshop absagen, ging aber auch nicht, schon allein aus dem Grund, weil die Beiden extra ein Hotel in Hamburg gebucht hatten.

Der Workshop

Strandbar - Bildaufbau üben

Also haben wir das Beste aus der Situation gemacht. Erstmal zwei Strandkörbe zusammengeschoben und die Workshop Unterlagen mit den Basics – wie Blende, Verschlusszeit und ISO – durchgehen. Das ging alles sehr schnell, weil die Teilnehmer exzellente Vorkenntnisse hatten.

Das Wetter wurde in der Zwischenzeit noch schlechter, also sind wir erst einmal in die Strandbar vor Ort gegangen um ein Käffchen zu schlürfen und die mitgebrachten Fotos der Beiden zu analysieren. Hierbei haben wir uns intensiv mit den Bildern beschäftigt und viel über Bildaufbau und -komposition gesprochen. Nach einem Blick auf die Uhr waren dann sage und schreibe schon 2 Stunden vergangen und wir sind schleunigst raus um wenigstens noch ein etwas Licht für die Praxis zu ergattern.

Regen – In allen Variationen

Der Regen kam ja wie anfangs erwähnt nicht von oben, sondern von der Seite. Somit konnten wir einigermaßen in die windabgewandte Seite fotografieren, ohne uns sofort einen pitschenasse Kamera einzufangen. Ich glaube, hier hat es bei den beiden endgültig „Klick“ gemacht. Da die Grundlagen saßen, konnten wir uns voll und ganz auf einen guten Bildaufbau konzentrieren. WEITERLESEN… »

Fotografieren in St. Peter Ording

Heute möchte ich euch tolle Bilder aus St. Peter Ording zeigen. Hier kann man sich zum fotografieren so richtig austoben. ;-)

 

Neulich war ich in St. Peter Ording auf der Halbinsel Eiderstedt. Eigentlich war ich dort um für meinen bevorstehenden Foto-Workshop noch ein bisschen die Locations abzuchecken, aber irgendwie wurde dennoch ein handfester Fotoausflug daraus.

Mich hat es an dem Abend wirklich gewundert, dass sich da so wenig Leute am Strand rumtreiben. Na gut, das wird in den Ferienzeiten sicherlich ganz anders aussehen.

st-peter-ording-norddeich-steg-schleswig-holstein

Steg St. Peter Ording (Bild kaufen)

Immer wieder eindrucksvoll ist der Strandparkplatz. Man fährt über die Düne, sieht dann den rieeeesigen Parkplatz und fühlt sich irgendwie verloren. Nach ein paar Metern auf’m Sand könnte man die Idee haben, mal eben mit der Handbremse und dem Gaspedal rumzuspielen! ;-) WEITERLESEN… »

Fotografieren am Leuchtturm Westerhever

Auch im Norden unserer Republik finden sich schöne Orte um wirklich tolle Fotos abzuernten.
Da wo das Land flach ist, eine steife Brise weht und blökende Schafe auf den Salzwiesen stehen, da können wir den Leuchtturm Westerhever finden.

Westerhever Leuchtturm Sonnenuntergang Landschaftsfotografie

Leuchtturm Westerhever im Abendlicht

Der Leuchtturm (Link zu Leuchtturm Google Maps: http://goo.gl/maps/1CP4X) befindet sich auf der Halbinsel Eiderstedt nahe dem Ort Westerhever. Ich meine, dass ihn nahezu jeder schon einmal gesehen hat. Sei es in Zeitschriften, auf Bildern anderer Fotografen oder in der Werbung.

Auf mich hat dieser Ort fast schon eine magische Wirkung. Und diese beginnt genau dann, wenn die Sonne sich dem Horizont nähert. Dabei ist es egal, ob man zum Sonnenunter- oder Sonnenaufgang zum Fotografieren kommt. WEITERLESEN… »