by Mathias Rehberg

Hamburger Sonnenuntergang an der Köhlbrandbrücke

Eines Abends war ich in Hamburg unterwegs. Mein Ziel sollte an dem Tag die Köhlbrandbrücke sein.

Der Abend sollte ein ganz besonderer sein, denn ich erlebte einen einzigartigen Sonnenuntergang an der Elbe und nahm zwei ganz besondere Bilder auf.

Eines davon war ein Panorama von der Köhlbrandbrücke und der Elbe, welches mit über 2 Metern Breite über unseren Sofa hängt und uns immer an die schönen Zeiten in Hamburg erinnert.

Panroma von der Köhlbrandbrücke in Hamburg
Köhlbrandbrücke Panorama

Das Panorama wurde ohne Nodalpunktadapter aufgenommen. Zusammengesetzt wurden die Einzelbilder mit der Software Hugin.

Hugin ist eine kostenlose Open Source Software und kann hier heruntergeladen werden: Hugin Download

Das Bild ist von einem knallig kitschigen Sonnenuntergang bestimmt, wie ich ihn bisher nur selten erlebt habe.

Hamburg Köhlbrandbrücke Sonnenuntergang
Hamburg, Köhlbrandbrücke zum Sonnenuntergang

An dieser Stelle sei erwähnt, dass es sich bei der Kamera um keine Profiausrüstung handelt, sondern um eine normale Spiegelreflexkamera von Pentax mit einem Sigma Objektiv.

Viele Technikenthusiasten schlagen wohl jetzt die Hände überm Kopf zusammen. Aber so what! Es geht halt auch ohne das neueste Model von Canon oder Nikon und ohne Profiobjektiv mit rotem Ring oder dergleichen. :-)

Update 2019

Zwischen den oben aufgenommenen Bilder und heute ist eine Menge Wasser die Elber runtergeflossen; also viel Zeit ist vergangen und ich habe mich ein wenig weiter entwickelt. Natürlich besitze ich nun eine Canon Ausrüstung, ja, auch die Objektive mit dem roten Ring. Hihi… Hier gibt es mehr Detail zu meiner derzeitigen Ausrüstung.

Neue Fotos; neue Perspektiven

Natürlich war ich auch des öfteren an der Köhlbrandbrücke unterwegs. Nachfolgend möchte ich euch in paar neuere Impressionen zeigen.

Köhlbrandbrücke von unten

Hier ist die Köhlbrandbrücke aus einer etwas anderen Perspektive zu sehen. Hauptsächlich wird dieser Platz von Anglern belagert, aber wie man sieht, kann man an dieser Stelle auch ganz herrlich fotografieren.

Blendensterne

Die Sterne auf dem Bild entstehen übrigens, wenn man das Objektiv weit abblendet (etwa f/16). Es sei erwähnt, dass sich die bessere Ausrüstung hier bezahlt macht. So ein Profi- Objektiv ist allemal sein Geld wert. Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder auch andere Hersteller und Ausrüstungen ausprobiert, bin aber bisher immer zu Canon zurückgekehrt.

Genug Technik- Gefasel; weiter geht’s:

Pflanzen wuchern auf einem Geländer. Im Hintergrund ist die Köhlbrandbrücke von Hamburg zu sehen.
Pflanzen wuchern vor Köhlbrandbrücke

Besonders mag ich dieses Motiv. Die Pflanzen rankeln im Vordergrund und hinten ist die Brücke zu sehen. Das Foto erweckt bei mir postapokalyptische Gefühle. Die Pflanzen erobern den Hafen zurück. :-)

Etwas andere Perspektive auf die Köhlbrandbrücke
Langzeitbelichtung Köhlbrandbrücke

Auf dem Bild ist eine alte Kabeltrommel im Vordergrund zu sehen. Diese hatte wohl schon als Tisch für Saufgelage hergehalten. Wie ich zu diesem Platz gekommen bin, weiß ich schon gar nicht mehr. Ich war wohl einfach so im Hafengebiet unterwegs, auf der Suche nach einem Fotospot. Auf alle Fälle ist dies mal eine etwas andere Perspektive auf die tolle Brücke.

Blue Port

Zum Abschluss möchte ich euch noch die Brücke in blauem Gewand zeigen. Dieses Bild wurde zu den Blue Port Tagen aufgenommen. Hierbei werden zahlreiche Bauwerke in Hamburg durch einen Künstler mit blauem Licht ausgestattet. Dadurch entsteht eine ungeahnte und zauberhafte Atmosphäre!

Blue Port Installation in Hamburg
Blue Port an der Köhlbrandbrücke

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.