In diesem Artikel möchte ich euch den in der Altmark gelegenen Arendsee näherbringen. Rund um den See gibt es enorm schöne Ecken und er ist quasi ein Eldorado zum Fotografieren.

Der See ist ein wunderschönes Gewässer in der nördlichen Altmark und lädt geradezu zu einem Spaziergang oder einer Rundtour mit dem Fahrrad ein. Eine Runde um den See sind ca. 10 km. Auch eine lustige Schifffahrt ist dort ohne Weiteres möglich. Für Fotografen ist der See ohnehin wunderbar, da man an jeder Seite großartige Plätze findet, um tolle Bilder aufzunehmen.

Im Folgenden Artikel zeige ich euch einige schöne Stellen, an denen ich bisher zum Fotografieren war. Der Arendsee, übrigens an der gleichnamigen Stadt gelegen, zeigt sich überall in einem anderen Gewand.

Bootswrack am Arendsee

Ich starte den Rundweg um den See in der Nähe des Klosters. Vom Kloster selbst habe ich bisher keine Bilder. Aber weiter unten am Ufer des Sees befindet sich ein Bootswrack.

Eigentlich ist es gar kein richtiges Wrack in dem Sinne, aber es macht sich dennoch ganz hervorragend als Motiv.

Update 29.04.2020: Das Bootswrack liegt derweil nicht mehr an dieser Stelle. Auch sieht die ganze Szenerie aufgrund des niedrigen Wasserstands mittlerweile ganz anders aus.

Das folgende Bild vom Bootswrack am Arendsee ist ein Panorama, welches aus 6 Einzelbilder zusammengesetzt wurde. Die Aufnahmen wurden freihand mit meiner kleinen Olympus OM-D E-M10 aufgenommen und hinterher in Lightroom 6 mit der Panoramafunktion zusammengesetzt.

Der Arendsee mit Boot am Ufer
Arendsee Panorama
Boot am Arendsee
Bootswrack Arendsee

Hier zeigt sich der See von seiner schönsten Seite. Das Schilf spiegelt sich in der Wasseroberfläche und das warme weiche Licht der Sonne verleiht dem Ganzen eine ganz besondere Atmosphäre.

Sonnenuntergang am Ufer des Arendsees in der Altmark
Sonnenuntergang Arendsee

Sage vom Müller

Wusstet ihr eigentlich, dass sich um den Arendsee eine Legende rankt? Nämlich die von der versunkenen Mühle. Hier wird beschrieben, wie der Arendsee seinen Namen bekam. Die Sage kann hier nachgelesen werden.

Gustav Nagel

Am Südufer des Arendsee lebte einst ein wahres Unikat: Gustav Nagel

Er war Lebensreformer und wurde aufgrund dessen zu Lebzeiten eine bekannte Persönlichkeit. Mehr Informationen zu gustav nagel (jawoll, “richtig” geschrieben) gibt es hier.

Am so genannten Gustav-Nagel-Areal. Dort habe ich unter anderem folgendes Bild aufgenommen.

Ein Foto vom Ufer des Arendsee zum Sonnenuntergang.
Traumhafter Sonnenuntergang am Atendsee

Wassertretstelle im Arendsee

Etwas weiter des Wegs gibt, bzw gab es einmal eine schön gelegene Wassertretstelle. Dort habe ich vor einigen Jahren eines meiner absoluten Lieblingsbilder des Arendsees aufgenommen.

Wassertretstelle Arendsee
Wassertretstelle Arendsee

Mittlerweile kann man das Gestell trockenen Fusses umrunden. Die enorme Trockenheit der letzten Jahre hat das Wasser bis hinter den rechts gelegenen Busch zurücktreten lassen. Aber wer weiß, vielleicht wird der Wasserstand in einigen Jahren wieder den alten Pegel erreichen?

Queen Mary

Folgt man unserem imaginären Rundweg weiter, kommt man am Anleger des irgendwann des Mississippi-Shuffle-Boat ‘Queen Arendsee’ vorbei. Mit diesem Raddampfer lassen sich schöne Touren über den See machen. Vom Dampfer selbst habe ich noch keine gutes Foto, wohl aber von der Anlegestelle. Diese ist nämlich selbst ohne Queen Mary ein schöner Platz, da man hier großartige Sicht auf den See hat.

Anlegestelle Queen Mary Arendsee
Anleger “Queen Mary” Arendsee

Seebühne und Strandbad

Ein paar Meter weiter findet sich das Strandbad. Hiermit verknüpfen viele wahrscheinlich schöne Kindheitserinnerungen. In der Nähe gab es ein gut besuchtes Ferienlager.

Als Fotograf habe ich aber etwas andere Motive im Auge, daher fand ich, dass sich das Häuschen der Rettungsschwimmer, direkt vor der Tribüne, viel besser auf einem Foto macht. :-)

Seebühne am Strandbad
Seebühne Arendsee

Ziessau – Hübscher Steg und Fischer vom Arendsee

Nun verlassen wir die Stadt Arendsee und fahren auf gegenüberliegende Seite. Dort befindet sich das Dorf Ziessau.

Steg

Und genau hier gibt es einen ganz großartigen Steg, den man am besten beim Sonnenaufgang fotografieren kann.

Steg bei Ziessau.
Arendsee – Steg

Ganz in der Nähe – man muss sich aber durchs Unterholz schlagen – gibt es noch eine regelrecht verwunschene Ecke. Ein alter Steg führt zum Arendsee, aber er endet mittlerweile nicht im Wasser, sondern eher im Matsch. Ein schönes Motiv ist er aber dennoch.

Alter Steg am Arendsee
Alter Steg – Arendsee

Fischer

Ein wenig außerhalb des Ortes Ziessau ist die Fischerei Kagel ansässig. Was soll man zu dieser Kultlocation schon groß sagen, außer:

HINFAHREN und FISCHBRÖTCHEN ESSEN

Die Preise sind super, die Location ist toll und das Personal hat immer nen flotten Spruch auf Lager. Und die Brötchen sind ein Traum!

Fotos kann man hier auch machen. Ich habe mal gefragt, ob ich den Steg ganz am Ende des Geländes betreten kann. Hier kann man auch geile Motive einfangen. Das ist einfach ein Traum!

Fischernetz Altmark
Fischernetz am Arendsee

Mehr Bilder vom Arendsee

Hiermit möchte ich auch zum Ende meines kleinen Rundgangs kommen. Ich hoffe er hat euch gefallen.

Habt ihr Anregungen für weitere Fotoausflüge an den See, oder Fragen und Anmerkungen. Nutzt gerne die Kommentarfunktion weiter unten.

Aufgrund der Lesbarkeit habe ich im Artikel nicht zu viele Bilder eingebaut. Daher kannst du weiter unten noch mehr schöne Bilder finden.

Du möchtest noch mehr vom Arendsee oder der Altmark sehen? Kein Problem! Schau einfach in meiner Galerie vorbei oder klicke hier, um die Altmark- Galerie zu öffnen.

Cheers

Matze